Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wiedergaberechte: Aufnahmen sind fotografische Werke und somit nach dem Bundesgesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der Literatur und der Kunst urheberrechtlich geschützt. (07.12.1922 URG)
Das Recht die Erlaubnis zur Wiedergabe zu erteilen, liegt ausschließlich beim Fotografen als Urheber. Als Wiedergabe gilt jede Art von Veröffentlichung, insbesondere:
durch irgendwelche Druck- oder Fotokopierverfahren
durch Reproduktion und Vervielfältigung auf fotografischem oder digitalem Weg
durch öffentliches Ausstellen und Vorführen von Fotografien, Vergrößerungen, Diapositiven usw.
durch Veröffentlichung im Internet
Eine Ermächtigung zur Wiedergabe gilt nur gegenüber der Person, oder der Firma, mit der der Fotograf eine schriftliche Vereinbarung getroffen hat. Sie gilt nur für den vereinbarten Verwendungszweck und ist nicht übertragbar. Drittpersonen, denen der Besteller Fotografien, Clichés, usw. herausgibt, sind ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Fotografen nicht zur Wiedergabe berechtigt. Bei schriftlicher Zustimmung des Fotografen wird ein Reproduktionshonorar vereinbart, dass vor der Veröffentlichung zu begleichen ist.
Bei Erscheinen dieser Preisliste verlieren alle früheren Preislisten ihre Gültigkeit. Alle Preisangaben gelten inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und sind in EURO angegeben. Unsere Angebote sind frei bleibend.
Alle Aufträge, werden zu den folgenden Geschäftsbedingungen ausgeführt. Auftragserteilung gilt als Annahme unserer Geschäftsbedingungen, auch wenn der Kunde auf seine Bedingungen verweist.
Nur durch Zusendung der Ware oder Auftragsbestätigung gilt das Angebot als angenommen.
Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht, soweit sie von diesen Bedingungen abweichen oder unsere Rechte im Vergleich zum dispositiven Gesetzesrecht einschränken.

2. Ausführungsunterlagen

Vom Kunden zu beschaffende Originale, Negative, digitale Daten, Vorlagen und sonstige Unterlagen sind uns frei Haus zu liefern und werden vertraulich behandelt.
Nach der Auslieferung der Ware werden Originale, Negative, digitale Daten, Vorlagen und sonstige Unterlagen vernichtet, sofern nichts anderes mit dem Kunden ausdrücklich vereinbart wurde.
Bezüglich des Bestehens von Urheberrechten sind wir auf Erklärungen des Kunden angewiesen. Werden infolge unterlassener Unterrichtung durch die Ausführung des Auftrages Rechte, insbesondere Urheberrechte Dritter, verletzt, haftet der Kunde hierfür allein. Er hat uns von Ansprüchen Dritter freizustellen sowie bei uns anfallende Rechtsverfolgungskosten zu erstatten.
Der Kunde ist verpflichtet, die von ihm übermittelten Originale, Negative, digitale Daten, Vorlagen und sonstige Unterlagen vor der Bestellung an Foto-Fine-Art sorgfältig zu prüfen, ob diese für den auszuführenden Drucken geeignet sind. Die Gefahr unterschiedlicher Fehler der Druckergebnisse infolge fehlerhafter Druckdaten trägt allein der Kunde .Offensichtlich ungeeignete Vorlagen durch Qualitätsmangel , unpassende Formate oder sonstige Fehler können zu Kündigung des Kaufvertrages von unsere Seite führen.
Dies gilt auch bezüglich Bildmaterial, das rassistische, pornografische oder sonstige verbotene und verletzende Inhalte vorweisen.
Bei Verlust, Zerstörung oder Beschädigung infolge Diebstahls, Feuer, Wassereinbruch etc. haften wir nur bis zur Höhe der üblichen Feuer-, Einbruchs- und Leitungswasserschadensversicherung, wenn uns oder unseren Erfüllungsgehilfen nur leichte Fahrlässigkeit zur Last fällt.

3. Liefertermine

Liefertermine bedürfen zur Verbindlichkeit einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung.
Höhere Gewalt, Streiks, Aussperrungen, unverschuldetes Unvermögen, insbesondere unverschuldeter Maschinenstillstand, Strom- und Wasserausfall befreit uns von der Verpflichtung zur Lieferung und Leistung. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Nach Wegfall des Leistungshindernisses ist zwischen uns und dem Kunden ein neuer Ausführungstermin schriftlich zu vereinbaren.
Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, wenn dies dem Kunden unter Berücksichtigung unserer Interessen zumutbar und nicht nach der Natur des Auftrags ausgeschlossen ist.
Schadensersatzansprüche bei Lieferverzug sind auf den Schaden begrenzt, den wir bei Vertragsabschluss unter Berücksichtigung der Umstände, die wir gekannt haben oder hätten erkennen müssen, voraussehen konnten, wenn uns oder unseren Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen nur leichte Fahrlässigkeit zur Last fällt. Diese Begrenzung gilt nicht, wenn der Kunde uns bei Auftragserteilung ausdrücklich auf ein höheres Schadensrisiko hingewiesen hat.

4. Preise und Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung der Waren erfolgt auf Rechnung. Wir behalten uns das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten zu akzeptieren oder auszuschließen.
Wird kein bestimmter Preis vereinbart, wird unsere Rechnung nach der am Tag des Auftragseinganges gültigen Preisliste erstellt.
Nachträgliche Änderungen dieser Preisliste aufgrund von Schwankungen von Rohstoffpreisen behalten wir uns hiermit ausdrücklich vor.
Es gelten stets die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Rechnungen sind innerhalb von 2 Wochen ohne Abzug zu bezahlen. Bei Zahlungsverzug gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
Wir behalten uns vor, bei Auftragserteilung eine angemessene Anzahlung zu verlangen, bzw. den Versand nur gegen Barzahlung oder per Nachnahme auszuführen.
Der Kunde darf gegenüber unseren Forderungen nur mit rechtskräftig festgestellten oder von uns anerkannten oder nicht bestrittenen Gegenforderungen aufrechnen.

5. Versand und Verpackung

Der Versand erfolgt auf Gefahr des Kunden. Dies gilt auch dann, wenn die Versendung innerhalb des gleichen Ortes oder durch unsere eigenen Mitarbeiter bzw. Fahrzeuge erfolgt. Es empfiehlt sich daher, Sendungen, deren Äußeres auf Transportschäden oder andere Beschädigungen schließen lassen, nur unter Vorbehalt von Schadensersatzansprüchen gegen das Transportunternehmen anzunehmen und festgestellte Schäden sofort bei diesem zu reklamieren.
Alle Versandkosten gehen zulasten des Kunden. Ausdrücklich vereinbart wird hiermit, dass Verpackungen, Schutz- und Transporthilfsmittel beim Kunden verbleiben.
Wir sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, Lieferungen im Namen und für Rechnung des Kunden zu versichern.

6. Beanstandungen

Fehlende Waren sind spätestens innerhalb von 7 Tagen ab Sendungszugang unter Einsendung des Lieferscheines und genauen Angaben über die fehlenden Waren schriftlich zu reklamieren.
Ist der Kunde Kaufmann, hat er die Ware unverzüglich nach Ablieferung innerhalb des ordnungsgemäßen Geschäftsganges zu untersuchen und etwaige Mängel unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Anderenfalls gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, der Mangel war bei der Untersuchung nicht erkennbar.
Zeigt sich später ein solcher Mangel, muss dieser unverzüglich nach Entdeckung, spätestens innerhalb einer Woche geltend gemacht werden. Anderenfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.
Bei Beanstandungen müssen uns Sämtliche, zum Auftrag gehörende Unterlagen zur Verfügung gestellt werden. Sonst ist eine sofortige Prüfung und Bearbeitung der Mängelrüge nicht gewährleistet.

7. Gewährleistung

Wir sind bemüht, die uns übertragenen Arbeiten in bestmöglicher Qualität und in kürzester Zeit auszuführen. Alle Aufträge werden von uns mit den für die Zielsetzung des Auftrages geeigneten Materialien mit größtmöglicher Sorgfalt ausgeführt. Material-Bedingte Farb- und Tonwert- Abweichungen von Originalen oder Vorlagen berechtigen nicht zur Reklamation. Die in den verarbeiteten Materialien verwendeten Farbstoffe können sich, je nach Produkt mit der Zeit, sowie unter Einfluss von Licht, Wärme und Chemikalien verändern. Derartige Veränderungen berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen.
Fehlt der Ware eine zugesicherte Eigenschaft oder erleidet der Kunde infolge eines Mangels einen Schaden, so kann der Kunde hierfür Schadensersatz verlangen. Dies gilt nicht, wenn der Schaden durch uns oder unsere Erfüllungsgehilfen lediglich leicht fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, wir erhalten von unseren Zulieferfirmen entsprechenden Ersatzgewährleistungsrechte verjähren binnen eines Jahres ab Ablieferung.
§§ 438 Abs. 3 634 a Abs. 3 BGB bleiben unberührt.

8. Haftung

Für Schäden aus einem Verschulden bei Vertragsschluss, sowie für Schäden aus der Verletzung vertraglicher Nebenpflichten haften wir nicht, wenn uns oder unseren Erfüllungsgehilfen nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt, es sei denn, der Schaden ist durch unsere Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt.
Für Schäden, die dem Kunden aus unerlaubter Handlung entstehen, haften wir nicht, wenn nicht uns oder unseren Verrichtungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Diese Beschränkung gilt nicht, soweit der Schaden durch unsere Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt ist.
Wir haften stets nur auf Geldersatz, nicht auf Naturalrestitution.
Vorstehende Haftungsbeschränkungen entfallen, soweit Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden oder eines in den Schutzbereich dieses Vertrages einbezogenen Dritten verletzt wurden.
Vor der Weiterverarbeitung jeglicher Art sind unsere Erzeugnisse durch den Weiterverarbeiter auf Richtigkeit zu überprüfen. Jegliche Haftung für Folgeschäden wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.

9. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen durch den Kunden unser Eigentum. Der Kunde ist zur Weiterveräußerung und Weiterverwendung im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr berechtigt, nicht aber zur Verpfändung oder Sicherungsübereignung.
Der Kunde tritt hiermit bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen alle aus der Weiterveräußerung oder Weiterverwendung unserer Waren entstehenden Forderungen gegen seine Abnehmer mit allen Nebenrechten in Höhe unserer Auftragssumme an uns ab. Wir nehmen diese Abtretung an.
Soweit der Kunde vor vollständiger Bezahlung der Ware diese weiterverarbeitet, sind wir Hersteller i.S. des § 950 BGB. Wir räumen dem Kunden jedoch einen Miteigentumsanteil nach dem Verhältnis etwaiger geleisteter Teilzahlungen zum Gesamtwerklohn ein. Der Kunde ist sich mit uns über den Eigentumsübergang einig.
Kommt der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach, oder verletzt er eine der oben aufgezeigten Verpflichtungen oder wird unsere Forderung durch ein Insolvenzverfahren des Kunden gefährdet, sind wir berechtigt, unsere Ware auch ohne vorherige Rücktrittserklärung zurückzuholen.

10. Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Rücknahme oder Umtausch eigens für den Kunden hergestellter mangel-freier Waren kann nicht erfolgen.

Der Widerruf ist zu richten an:
Alex Loban
Foto-Fine-Art
kontakt@foto-fine-art.de
Kettelerstr.21
92237 Sulzbach-Rosenberg

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40 nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Unfrei zurückgesendete Ware kann grundsätzlich nicht angenommen werden. Für die Rücksendung ist die günstigste Versandart zu verwenden, wenn anwendbar, werden Ihnen die Kosten der Rücksendung erstattet. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

11. Datenschutz

Alle zur Durchführung des Auftrags erforderlichen personenbezogenen Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und vertraulich behandelt. Die für die Bearbeitung eines Auftrags notwendigen Daten wie Name und Adresse werden im Rahmen der Durchführung der Lieferung an die mit der Lieferung des Kaufgegenstands beauftragten Unternehmen weitergegeben.

12. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl

Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten zwischen uns und unserem Kunden ist, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechtes oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, unser Geschäftssitz.
Unser Geschäftssitz ist auch dann Gerichtsstand, wenn der Kunde zum Zeitpunkt der Auftragserteilung keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Erteilung des Auftrags seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland heraus verlegt oder sein gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

Es gilt deutsches Recht.

13. Salvatoresche Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt.